Orlatal-Gymnasium

OTG

Erfolge beim Kreisfinale im Crosslauf

Am Donnerstag, d. 19.04.2018, fuhr eine kleine Schülerdelegation des Orlatal-Gymnasiums zum Crosslauf nach Tanna. Bei herrlichem Wetter gingen die verschiedenen Jahrgänge getrennt nach den Geschlechtern über unterschiedlich lange Strecken an den Start. Lucy Grau aus der Klasse 8a konnte dabei in ihrer Altersklasse über 1200m den 1. Platz erkämpfen. Sie hatte sich das Rennen gut eingeteilt, nach der ersten Runde die bis dahin Führende überholt und ihren Vorsprung dann bis ins Ziel ausgebaut. Einen 2. Platz erlief sich Helene Schudeja aus der Klasse 5b. Sie konnte in der WK 2007w auf einer Distanz von 600m im zweiten Streckenabschnitt noch einige Läuferinnen überholen und sich am Ende über die Silbermedaille freuen. Knapp an einer Medaille vorbei lief Jonas Wahl in der WK 2006m. Er belegte den vierten Rang. Hier kann die Liste eingesehen werden.

Berlin-Exkursion der Neuner

Kürzlich weilten die beiden 9. Klassen mit Frau Scheller und Frau Greiling in Berlin.

Wiki Wiki Wiki Wiki Wiki Wiki Wik Wiki Wiki Wiki Wiki Wiki Wiki Wiki Wik Wiki

Einige Schüler an unserer Schule arbeiten bereits mit einem Wiki (Tiddlywiki), in dem beliebige thematische Seiten mit Bildern, Texten, Links aus dem Internet gestaltet werden können. Dieses Wiki besteht aus einer einzigen Datei. Seiten des Wikis können mit einem Stichwort verknüpft und damit schnell gefunden werden. Das Wiki eignet sich zum Beispiel als Wissensspeicher und als Präsentationswerkzeug. Du kannst es hier herunterladen -> Rechtsklick, Ziel speichern unter ... Viel Spaß! M. Werner

Exkursion zur Bildungsmesse Gera für die 10. Klassen

Die Exkursion (Schulveranstaltung) fand am 21. März statt. Auf der Messe erhielten die Zehner Gelegenheit, sich über viele Angebote (Wo/Was/Wie studieren, Duales Studium, Zugangsvoraussetzungen usw.) von Firmen und weiterführenden Bildungseinrichtungen der Region zu informieren. Die nächste Veranstaltung zur BO - und zwar für die Elfer - findet am 23. April in der 3./4. Stunde in der Aula statt. Frau Hyckel wird durch die Veranstaltung führen.
M. Werner

4. Platz im Basketball

Mit einem sehr guten 4. Platz im Basketball-Landesfinale kehrten die Jungen der 10./11. Klasse des Orlatal-Gymnasiums Neustadt aus Bad Salzungen zurück. Im Auftaktgruppenspiel gegen das Sportgymnasium Jena- Junioren Bundesliga Science City mussten die Neustädter eine klare Niederlage hinnehmen. Das 2. Gruppenspiel gegen das Gymnasium Mühlhausen entschied schon über die Teilnahme am Halbfinale im Landesfinale. Endlich zeigten die Jungen aus Neustadt ihr wahres Spielvermögen und siegten in einem temporeichen und spielerischen guten Spiel mit 25:14. Im Halbfinale wartete mit dem Gymnasium Gotha-Junioren Bundesliga Gothaer Rockets eine unter leistungssportlichen Aspekten trainierende Mannschaft. Nach großen Kampf mussten sich die Jungen vom Gymnasium Neustadt den Rockets mit 20:34 geschlagen geben. 20 Punkte gegen eine Junioren Bundesliga Mannschaft zu erzielen und mit nur 14 Punkten Unterschied zu verlieren, war schon eine starke Leistung. Im Spiel um den 3. Platz ging es für die Neustädter nun gegen das Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt, dessen Mannschaft ebenfalls größtenteils mit Vereinspielern (Erfurt und Rockets) besetzt war. In einem hochklassigen und sehenswerten Spiel unterlag Neustadt den Erfurtern mit 19:30. Das Finale entschied dann das Sportgymnasium Jena( Science City Jena) gegen das Gymnasium Gotha (Rockets) mit 35: 19 für sich. Mit dem 4. Platz im Landesfinale fand das Basketball-Projekt am Orlatal-Gymnasium seinen Höhepunkt. Vor 2,5 Jahren wurde die Basketball-AG ins Leben berufen. 2016 5. Platz im Ostthüringen-Finale, 2017 3. Platz Ostthüringen-Finale, 2018 1. Platz Ostthüringen-Finale und 4. Platz im Landesfinale. Dass die Bundesliga-Teams in einer anderen Liga spielen, war zu erwarten. Mit den „normalen und besten Schulauswahlmannschaften aus Thüringen“ konnten die Neustädter mehr als mithalten und spielerisch überzeugen. Die Punkte für Neustadt erzielten Joshua Yahl 24, Yannick Güdter 22, Franz Pillot 8, Jannik Ludewig 2, Erik Töpel 6 Endstand: 1. Sportgymnasium Jena ( Science City Jena) 2. Gymnasium Gotha (Rockets) 3. Albert-Schweitzer-Gymnasium Erfurt 4. Orlatal-Gymnasium Neustadt 5. Gymnasium Mühlhausen 6. Regelschule Heldburg


Coole Vorträge

Am Mittwoch, dem 28.02.2018, stellten zwei Seminarfachgruppen ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vor. Als Dankeschön spendete das Kulturamt von Neustadt Karten für den Musiksommer 2018 in der Stadt, die von Frau Seiferth überreicht wurden.

"Die Brutverbreitung der Zeigerart "Roter Milan" im Kotschau- und Orlatal sowie Untersuchungen und Vorschläge zur Bestandsstützung"
Kenny, Jonas, Tom, Philipp


"Möglichkeiten und Grenzen der Gewinnung von Energie aus Windkraft in der Orlasenke"
Michelle, Joline, Maria, Alina

Ostthüringen-Finale im Basketball

Historischer Triumph im Basketball-Ostthüringen-Finale durch das Orlatal-Gymnasium Neustadt

Im Schulwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ im Basketball der WK II (Jahrgang 2001-2003 - Schüler der 9.-11. Klasse), trafen die großen Jungs vom Neustädter Gymnasium in Greiz auf die besten Basketball-Teams Ostthüringens. Im 1. Spiel gegen die Freie Gemeindschaftsschule Milda kamen die Neustädter Riesen nur schwer ins Spiel. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gelang doch noch ein überzeugender Sieg von 45:17. Mit dem Christlichen Gymnasium Jena wartete im 2. Spiel ein harter Brocken auf die Neustädter Jungs. Eric Töpel wurde die Aufgabe zuteil, den Junioren–Bundesliga-Spieler in den Jenaer Reihen in Manndeckung vom Korb fernzuhalten. Durch eine sehr gute spielerische Leistung in der Defence und überzeugend vorgetragenen Angriffsvariationen mit den sicheren Schützen Joshua Yahl und Yannik Güdter konnten die Neustädter diese schwere Aufgabe mit 28:17 für sich entscheiden. Nach dem Turnierverlauf kam es im Spiel gegen das Gymnasium Greiz zum vorgezogenen Endspiel. Beide Mannschaften lieferten sich von Anfang an ein packenden auf hohen Niveau stehenden Basketball-Krimi. Die Defence der Neustädter versuchte die spielerisch- bärenstarken Greizer vom Korb fernzuhalten. Nicht nur die Defence stand nun, sondern auch im Angriff ließen die Neustädter den Ball kreisen. Insbesondere 2 m Center Joshua Yahl bekamen die Greizer nicht in den Griff. Auch Distanzschütze und Aufbauspieler Yannik Güdter sorgte mit wiederholten 3 Punkt Treffern für Erstaunen in den Greizer Reihen. Da das Neustädter Spiel viele Varianten aufweisen konnte, trafen nun auch der zweite 2 m Center Jannik Ludewig und Angriffsspieler Franz Pillot beständig. Erst in den letzten Minuten konnte sich Neustadt absetzen und siegte in den 2x10 Minuten Krimi verdient mit 30:19. Um den Turniersieg zu sichern musste noch ein Sieg gegen das Zabelgymnasium Gera errungen werden. Von Anfang an merkte man den Neustädtern an, dass sie körperlich auf den Zahnfleisch kriechen. Die körperlich robust, aber fair spielender Geraer machten es den Jungs aus Neustadt sehr schwer. Bis zur Halbzeit konnte sich Neustadt nur mit 2 Punkten absetzen. Alle Kräfte mobilisierend gelang es den Neustädtern, sich erst in den letzten 5 Minuten abzusetzen. Abgeschlossen hat dann das Spiel (24:14) Yannik Güdter mit einem 3-Punkt-Wurf von der Mittellinie. Am Ende lagen sich dann alle Neustädter in den Armen, hatten sie doch einen historischen Sieg errungen. Noch nie hatte eine Mannschaft aus dem Saale-Orla-Kreis bei den großen Jungs ein Ostthüringen- Finale im Basketball gewonnen. Ein Turniersieg, der nicht nur erkämpft, sondern auch erspielt worden ist. Alle Spieler erfüllten ihre Aufgabe und konnten ihr Leistungsniveau abrufen. Besonders hervorzuheben sind dabei Jannik Ludewig und Franz Pillot, die mit guter Defence und Rebounds maßgeblich zum Sieg beigetragen haben. Eric Töpel war immer der Mann in der Defence mit Sonderaufgaben, die er mit viel Leidenschaft und großen Kämpferherz erfüllte. Jeder kämpfte für jeden, so dass durch diese fulminante geschlossene Mannschaftsleistung dieser große Erfolg errungen werden konnte. Die Siege gegen Jena, Greiz und Gera wurden hart erkämpft und hätten auch leicht kippen können. Das spielerische Niveau hat bei den Spitzenteams im Ostthüringen- Finale nichts mehr mit normalen Schulsport zu tuen, sondern ist auf gehobenen Thüringer-Vereinsniveau anzusiedeln. Um im aktuellen modernen Basketball- Spiel bestehen zu können, muss man nicht nur spielerisch überzeugen, sondern auch körperlich dominant auftreten und die Zweikämpfe annehmen. Mit Joshua Yahl ( Science City Jena) stand nur ein aktiver Spieler in den Reihen der Neustädter. Alle anderen sind Mitglieder der seit 2015 bestehenden Basketball-AG am Orlatal-Gymnasium Neustadt. Nach dem 5. Platz 2016, dem 3. Platz 2017 konnte sich nun das Team vom Neustädter Gymnasium mit dem 1. Platz im Ostthüringen-Finale belohnen. Im Landesfinale in Bad Salzungen warten nun unter anderen die Junioren-Bundesliga-Teams vom Sportgymnasium Jena (Science City Jena) und dem Sportgymnasium Erfurt (Rockets Gotha) auf die Neustädter. Die Punkte für Neustadt erzielten Joshua Yahl ( 44), Yannik Güdter (43), Franz Pillot ( 22), Jannik Ludewig (12), Eric Töpel (8). Weiter spielten für Neustadt Jannes Wahl, Lucas Hollstein, Alexander Wissing und Gerrit Halder. Endstand: 1. Neustadt 2. Greiz 3. Gera 4. Jena 5. Milda Obere Reihe von links nach rechts:
Alexander Wissing, Joshua Yahl, Franz Pillot, Eric Töpel, Lucas Hollstein
Untere Reihe von links nach rechts
Trainer Thorsten Freund, Jannik Ludewig, Jannes Wahl, Yannik Güdter, Gerrit Halder

Thorsten Freund

Schnuppertag am Orlatal-Gymnasium

Fotos: S. Seiferth

Erfolgreicher Volleyball-Jahrgang des Orlatal-Gymnasiums verabschiedet sich

Mit einem gutem 2. Platz im Kreisfinale und zwei denkbar knappen Niederlagen gegen das Gymnasium Pößneck und Siegen gegen die Regelschule Schleiz verabschiedete sich die Wettkampfklasse II (Jahrgang 2001-2002). Die großen Jungen verloren im Tie Break (28:26, 19:25 10:15) 1:2, die Mädchen der WK II mit (23:25,20:25) gegen den ewigen Konkurrenten vom Gymnasium Pößneck. Mit dem 2001 Jahrgang verabschiedete sich einer der erfolgreichsten Volleyball-Jahrgänge am Orlatal-Gymnasium Neustadt von der Volleyball-Bühne. Als Schüler der 7. Klasse (WK IV) gewannen beide das Ostthüringen-Finale im Volleyball, die Jungen belegten dann noch den 4. Platz im Landesfinale. In der 9. Klasse (WK III) konnten beide Mannschaften jeweils den 3. Platz im Ostthüringen- Finale erzielen. Der Thüringer Volleyball-Landestrainer spach dann Darius Gebauer und Joshua Yahl vom Neustädter Gymnasium an, ob sie sich den Schritt an das Sportgymnasium Erfurt vorstellen könnten. Darius Gebauer wechselte dann nach Erfurt, wo er eine sehr erfolgreiche Entwicklung im Volleyball- als Quereinsteiger -genommen hat.So nahm er schon an einen Sichtungslehrgang für die deutsche Volleyball-Jugend- Nationalmannschaft teil und ist sehr erfolgreich mit dem Erfurter Sportgymnasium bei Deutschen Meisterschaften, Bundesfinals und Weltmeisterschaften unterwegs. Joshua Yahl sah seine Zukunft eher im Basketball und spielt nun für Science City Jena. Auf Wunsch der Jungen wurde dann die Volleyball-AG in eine Basketball-AG umgewandelt. Hier belegte die Mannschaft im 2017 Ostthüringen- Finale einen guten 3. Platz. Am 1. Februar 2018 soll dann in Greiz der große Wurf im Basketball Ostthüringen–Finale gegen die starken Teams aus Jena, Gera, Greiz und Altenburg gelingen. Thorsten Freund Wittenberg

Darstellen und Gestalten - Kurs 9

Impressionen von den Proben und auch vom Auftritt in der Kita, der bereits Tradition des DuG-Kurses ist. A. Ziegengeist

Unsere Schule

Gratulation den Teilnehmern und Gewinnern
der 57. Mathematikolympiade 2. Stufe 2017

5.Klasse 1.Platz
2.Platz

3.Platz
Darlin Gebranzig und Clara Hollstein
Mara Gumpert und Katharina Halder

Paul Büchel und Jonathan Müller

(Die Schüler haben auf den Platzierungen jeweils die gleiche Punktzahl erreicht.)
6.Klasse 1.Platz
2.Platz
3.Platz
Luis Olbrich
Alex Mak

Siegfried Su
7.Klasse 1.Platz
2.Platz

3.Platz
Tobias Kaim
Robin Pohl

Luise Hommel
8.Klasse 1.Platz
2.Platz

3.Platz
Maria Stöckel
Alec Appledorn

Lea Sesselmann
9.Klasse 1.Platz
2.Platz

3.Platz
Annemarie Schmidt
Domenik Burkhardt

Steven Rödiger
10.Klasse 1.Platz
2.Platz

3.Platz
Kathleen Albert
Niklas Bieneck

Timo Seidemann
Exkursion der Klassen 6a und 6b nach Jena

Am 30.Oktober 2017 wandelten die Klassen 6a und 6b gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen auf Luthers Spuren durch das mittelalterliche Jena, wobei das Rathaus, der Kirchturm der Stadtkirche und die Reste der mittelalterlichen Stadtmauer erkundet wurden. Auch im Jenaer Stadtmuseum, der Göhre, gab es für die Schüler Vieles zu entdecken und ganz neu zu verstehen. Der Projekttag zum Thema „Reformation“ gestaltet als Exkursion nach Jena wird den Schülern lange in Erinnerung bleiben.

Exkursion in das Thüringer-Stahlwerk der Klassen 8a und 8b

Am Freitag, dem 10.11.2017, besuchten wir im Rahmen des Chemieunterrichtes das früher „Maxhütte“ genannte Thüringer Stahlwerk. Mit dem Zug machten wir uns auf den Weg nach Unterwellenborn. Anschließend liefen wir vom Bahnhof aus auf das Betriebsgelände des Stahlwerkes. In der Begleitung von Fr. Mudrich, Fr. Bittner und Fr. Jecke kamen wir unversehrt an. In Gruppen, mit Kittel, Helm und Schutzbrille ausgerüstet, machten wir uns auf den Weg zur Besichtigung des Stahlwerkes. Mit freundlichen Führungen im Außenbereich des Betriebes von Herrn Winter, Herrn Güntsch, Herrn Fölkel und einem weiteren Mitarbeiter erfuhren wir zunächst einige Fakten über die Geschichte des Unternehmens. Nachdem wir nun den Schrottplatz und die Lagerstätte besichtig hatten, gingen wir in das Innere des Stahlwerkes. Dort erwarteten uns ein großer Ofen und viele lärmende und Funken sprühende Maschinen. Außerdem konnten wir das Schmelzen des Schrottes beobachten. Danach besuchten wir das nebengelegene Walzwerk, dort bkamen wir die Weiterverarbeitung des Stahls zu sehen. Riesige, glühende Stahlträger wurden dort geformt, geschnitten und gewalzt. Nach dieser dreistündigen Besichtigung aßen wir in der Betriebskantine zu Mittag. Schließlich traten wir die Heimreise an, und machten uns auf den Weg zurück zum Bahnhof. Um 14:30 Uhr kamen wir wohlbehalten wieder in der Schule an. Trotz des kalten Wetters hat uns diese Exkursion sehr gut gefallen. Martha u. Stella - Bilder folgen noch ...

Juniorwahl 2017

Hier könnt ihr euch über die Ergebnisse der Juniorwahl an unserer Schule informieren. Über den Link gelangt man auch an die nach Bundesländern geordneten Ergebnisse.

500. Jahrestag der Veröffentlichung von Luthers 95 Thesen

Da hatte er ja was angerichtet, der Dr. Martin Luther, Professor an der Universität zu Wittenberg ... In Neustadt an der Orla (das beinahe Luthers Wirkungsstätte geworden wäre), in Jena und eben auch in Wittenberg begaben sich die Schüler des Orlatal-Gymnasiums auf die Spuren des großen Reformators. Die 9. Klassen wandelten auf dem historischen Pflaster des herausgeputzten Wittenberg von einer bedeutenden Wirkungsstätte des nicht ganz unumstrittenen Reformators und einiger seiner Zeitgenossen zur nächsten - von der Schlosskirche über den Cranachhof, den Marktplatz mit den Standbildern Melanchthons und Luthers, an der Stadtkirche vorbei bis zur ehemaligen Universität und zu Luthers Haus.

Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Wittenberg
Gemeinsamer spätsommerlicher Wandertag

Die Klassenfotos können hier angesehen werden: Rechtsklick und speichern, im Vollbildmodus ansehen. Die Klasse ist jeweils auf den Fotos vermerkt.

Auf mehr oder weniger verschlungenen, mitunter entschuhenden Pfaden mit eingebauten Stationen näherten sich die Klassen dem einstigen Rittergut zu Positz, um sich dort an von den Zwölfern liebevoll Zubereitetem zu laben, sich - fernab jeder Funkzone - endlich mal zu unterhalten und den einen oder anderen Pfeil auf die Scheibe oder ans Scheunentor zu bringen. Fotos: S. Seiferth

Alles geplant:


 Der Jahresarbeitsplan ist unter der Rubrik Termine/Pläne einsehbar.

Sport frei!

Dreikampf - Sprint, Weitwurf/Kugelstoßen und Weitsprung - mit anschließender Staffel - ein Sportfest zum Schuljahresbeginn. Die Orlalympia dagegen wird im 2. Halbjahr stattfinden. Fotos: S. Seiferth

Angekommen

Für die meisten Schüler bedeutete der erste Tag Routine: "Und, was hast du so in den Ferien angestellt?" "Wie war's mit ...?" usw. Vielleicht ist auch mancher froh, dass nun endlich wieder der Schulalltag begonnen hat. Bei unseren Schülern aus der 5. war dieser Donnerstag bestimmt etwas Besonderes: Alles neu! Fast alles, denn die Schule hatten einige bereits zum Schnuppertag kennengelernt. ... Aber die vielen neuen Mitschüler, die Lehrer, die neuen Fächer ... Wir wünschen unseren Mitschülern aus den beiden 5. Klassen einen guten Start! Fotos: S. Seiferth

Berufsorientierung
Letzter Schultag

Auch in diesem Jahr wurden wieder die Engagiertesten - vorgeschlagen von Schülern und Kollegium - mit dem Orlataler geehrt: Rolf Sänger, Edwina Grimm, Conny Geidel, Schulband (Bettina Rudolph, Saskia Sarfert, Annika Reuter, Nico Schuhmann, Gustav Jungmichel, Fenja Schmidt, Jessica Schrön).

Herr Sänger, er unterrichtete u.a. Deutsch, Geschichte und Wirtschaft/Recht, verlässt uns leider in den wohlverdienten Ruhestand, Frau Mudrich und Frau Steinäcker verstärken im nächsten Jahr das Lehrerkollegium.

Im Anschluss an die Veranstaltung in der SFH frühstückten die Schüler gemeinsam auf dem Schulhof, um dann aus den Händen der Klassenleiter die Zeugnisse in Empfang zu nehmen.
Schönen Ferien, schönen Urlaub - kehrt gesund wieder!

letzter Schultag letzter Schultag letzter Schultag letzter Schultag
Berufsorientierung vor Ort - in Lederhose

Bereits zum zweiten Mal erhielten Schüler aus den 9. Klassen Gelegenheit, einen ganzen Vormittag in einem Betrieb zu verbringen. Dazu wurden Sie von Herrn Schwotzer im Kleinbus von der Schule abgeholt und zur Firma PI Ceramic in Lederhose gefahren. Einen kleinen Eindruck sollen euch die Aufnahmen zeigen. Aber natürlich könnt ihr auch die 9 Schüler befragen. An dieser Stelle sei der Firma, insbesondere Herrn Schwotzer, herzlich für das Engagement gedankt! Die weiteren Bilder findest du hier.

Sommertheater in Hütten

In Hütten könnt ihr was erleben ... Hinweis - Flyer 1, Flyer 2. Fragen dazu beantwortet euch auch Herr Falko Heimer (Schulsozialarbeiter).